Förderzentrum Hans-Würtz-Schule


Braunschweig, 24.11.2021

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

mit dem heutigen Tag hat sich das Vorgehen bei einem Corona-Verdachtsfall bei Schülerinnen und Schülern grundlegend verändert.

Ein anlassbezogenes intensiviertes Testen (ABIT) ersetzt die Kontaktnachverfolgung und die Quarantäne für Schülerinnen und Schüler.

 

Dies bedeutet, dass im Falle eines positiven Schnelltests oder auch bestätigtem PCR-Test alle Schülerinnen und Schüler der Klasse (auch geimpft oder genesen) an 5 aufeinander folgenden Schultagen getestet werden. An schulfreien Tagen wird nicht getestet. 

Alle Schülerinnen und Schüler mit täglichem negativem Testergebnis können weiter die Schule besuchen.

 

Sollte eine derartige Testmaßnahme durch einen positiven Schnelltest oder PCR-Test nötig sein, werden Sie umgehend informiert.

 

 

Die entsprechende Information aus dem MK ist unten stehend angefügt.

Download
Testen-statt-Quarantäne-Schulsetting_202
Adobe Acrobat Dokument 709.7 KB

Braunschweig, 17.11.2021

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

das Schuljahr 2021/22 läuft nach wie vor im eingeschränkten Modus und im Zeichen der Pandemie. Zwar gibt es an der ein oder anderen Stelle vorsichtige Versuche der Öffnung und Lockerung des Schulbetriebs, aber aufgrund der aktuellen dynamischen Entwicklung bleiben wir weiterhin sehr vorsichtig. Wir alle geben uns die größte Mühe, unsere Schule weiterhin als sicheren Ort für ihr Kind / ihre Kinder zu gestalten.

 

Bitte nehmen Sie bei Bedarf, den angehängten aktuellen  "Nds. Rahmen-Hygieneplan Corona Schule" zur Kenntnis.

Darüber hinaus sind auf dem unten stehenden Bild die aktuell gültigen "Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus" zu entnehmen. 

 

Helfen Sie uns und ihren Kindern, die nächsten Wochen weiterhin positiv und Schule sicher zu gestalten.

 

 

Vielen Dank für ihre Unterstützung. Bleiben Sie gesund!!!

 

Download
Nds. Rahmen-Hygieneplan Corona Schule 9.0
2021-11-11_RHP_9.0_Schule_Ef.pdf
Adobe Acrobat Dokument 268.3 KB

Download
aus Nds. Kultusministerium - Nds. Rahmen
Adobe Acrobat Dokument 204.6 KB

Braunschweig, 30.07.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtige,

 

ich informiere Sie heute über veränderte Unterrichtszeiten in der Hans-Würtz-Schule.

 

Infolge der weiter notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Schulen und gleichzeitig einer schlechten Versorgung mit Lehrerstunden im kommenden Schulhalbjahr, wird die Unterrichtszeit am Nachmittag verkürzt.

 

Hauptstelle:                                 8.00 Uhr - 14.15 Uhr

Außenstelle Lindenberg:             8.45 Uhr - 14.15 Uhr

 

Leider stehen zurzeit nur sehr wenige Lehrkräfte für Einstellungen an den Schulen zur Verfügung. Die Hans-Würtz-Schule bekommt Stellen für Neueinstellungen, diese können aber aufgrund des Mangels an ausgebildeten Lehrkräften nicht besetzt werden.

Die Coronamaßnahmen in den Schulen erfordern zusätzliches Personal, um die Schülerinnen und Schüler mit möglichst geringem gesundheitlichen Risiko im Präsenzunterricht zu beschulen.

Ich hoffe, dass sich diese Situation im zweiten Schulhabjahr wieder positiv verändert. Es ist geplant im 2. Schulhalbjahr den Unterricht wieder bis 15.00 Uhr zu erteilen.

 

Bitte verfolgen Sie weiter die Informationen auf der Homepage.

Steigenden Corona-Zahlen können zu Veränderungen in den schulischen Abläufen führen.

In der Hans-Würtz-Schule ist derzeit keine Teilung der Lerngruppen bei steigendem Infektionsgeschehen vorgesehen.

Alle Schülerinnen und Schüler besuchen in der gesamten Klasse den Unterricht.

 

Die Pandemie erschwert weiter den Alltag Ihrer Familie und erschwert schulische Abläufe.

Ich hoffe auf eine baldige Normalisierung und wünsche Ihnen erholsame Sommertage.

 

Mit freundlichen Grüßen

M. Stewen

 

Schulleiterin


Aktuelles


Braunschweig, 24.05.2021

Quelle: https://schulnetzmail.nibis.de/files/2f44e2122bfa7139591ffcf40d079594/stufenplan-kultusministerium-2_0.pdf

(Stand: 24.05.2021; 09.15 Uhr)


Aktuelle Informationen zu Corona und Schulbesuch

Update-Bereich:

 ------------

 

Online-Lernmaterial

 

Auf den Seiten des Niedersächsischen Bildungsservers (NiBiS) wurde eine Seite mit Materialien erstellt, die direkt von Eltern sowie von Schülerinnen und Schülern genutzt werden kann: 

------------

Nummer gegen Kummer

 

Im Moment befinden wir alle uns in einer Situation, die Verunsicherung und Belastung mit sich bringen kann. Wenn Sie Unterstützung oder Rat benötigen, um den neuen Alltag zu strukturieren oder auftretende Probleme zu lösen, wenden Sie sich montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr kostenlos an die „Nummer gegen Kummer“.

  • Für Kinder und Jugendliche: 116111
  • Für Eltern: 0800 - 1110550

Es gibt außerdem neben dem Telefonieren auch die Möglichkeit zu chatten.

 

Alle weiteren Informationen auf www.nummergegenkummer.de

 

------------

 

Weiterhin können Sie auch kostenlose und frei zugängliche Online-Lernangebote wie beispielsweise die App „Anton“, Serlo, den Bildungsserver und ähnliche nutzen.

 

weiterführende Links:

https://anton.app

https://de.serlo.org

https://www.bildungsserver.de/Grundschule-Unterrichtsmaterial-1661-de.html

 

Im Zuge der aktuellen Situation und den ständigen Aktualisierungen ergeben sich eine Vielzahl von Fragen und der Bedarf nach mehr und vor allem detaillierten Informationen durch uns.

Sollten sie gezielte Fragen zum Schulbesuch, der Notbetreuung etc. haben, wenden sie sich bitte vertrauensvoll über das Kontaktformular an uns. Wir sind bemüht, ihnen zeitnah Auskünfte zu erteilen.

 

Es ist für alle in der Gesellschaft eine sehr große Herausforderung.

Bleiben Sie gesund und achten sie auf sich und Ihre Familien.

 

M. Stewen

(Schulleitung)


Das sind wir

 

Das Förderzentrum Hans-Würtz besteht aus drei Abteilungen:

Gemeinsam sichern wir einen bedarfsbezogenen Unterricht durch qualifizierte und multiprofessionelle Förderung, Beratung und Begleitung von Schülerinnen und Schülern mit Beeinträchtigungen der Motorik, der Perzeption, des Lernens und des Sehens. 

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner für die Region Braunschweig, d.h. von Peine bis Helmstedt und von Gifhorn bis Goslar.

 

Bei Fragen und Beratungsbedarf wenden Sie sich bitte direkt an uns!