Mobiler Dienst kmE

Der Mobile Dienst körperliche und motorische Entwicklung unterstützt die inklusive Beschulung von Schülerinnen und Schülern an öffentlichen Schulen in der Region. Unser Ziel ist es, die allgemeine Schule zu befähigen, Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfen im Bereich der motorischen und körperlichen Entwicklung zu unterrichten.

 

Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Beratung aller an der Inklusion Beteiligter. Das sind vor allem:

  • der betroffene Schüler / die betroffene Schülerin
  • die Mitschülerinnen und Mitschülern,
  • die Eltern und Erziehungsberechtigten,
  • die Schulen und Schulträgern,
  • die Lehrkräften und Schulleitungen sowie 
  • das weitere pädagogische Personal.

Der Mobile Dienst kmE ist zuständig für folgende Städte und Landkreise:

  • Braunschweig
  • Wolfenbüttel
  • Goslar
  • Salzgitter
  • Peine
  • Gifhorn
  • Helmstedt

So erhalten Schulen Unterstützung

Der Mobile Dienst unterstützt sowohl Schülerinnen und Schüler mit festgestelltem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf als auch solche, bei denen dieser noch nicht festgestellt wurde. 

Liegt der Verdacht auf einen sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf kmE vor, so beachten Sie bitte den Verfahrensablauf hier. Ansonsten lesen Sie hier weiter:

 

Mobiler Dienst - Neuantrag

Liegt ein festgestellter sonderpädagogischer Unterstützungsbedarf körperliche und motorische Entwicklung vor, so nehmen die Schulen bitte unter Übersendung des Antrages auf Start des Mobilen Dienstes per Fax Kontakt mit uns auf.

(Mit der Verfügung der NLSchB wird der Mobile Dienst automatisch für diese Schulen zuständig, zeitgleich werden die Zusatzbedarfe für den Schüler oder die Schülerin durch die NLSchB zur Verfügung gestellt und sind fest im Stundenplan in Absprache mit der zuständigen MOD-Lehrkraft einzuplanen.)

 

Download
Antrag auf Start MOD kmE
Hiermit beantragt die Schulleitung den Beginn des MOD kmE.
Beantragung MOD kmE.pdf
Adobe Acrobat Dokument 31.0 KB

Beratungsanfrage

Liegt kein festgestellter sonderpädagogischer Unterstützungsbedarf körperliche und motorische Entwicklung vor, senden Sie uns Ihre konkrete Beratungsanfrage per Fax (0531-68037-19) zu. Bitte informieren Sie immer die Erziehungsberechtigten über diese Kontaktaufnahme! 

 

Nutzen Sie für den Kontakt zu uns bitte dieses Formular:

Download
Anforderung einer Beratung
Beratungsanfrage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.9 KB

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Koordinatorin des Mobilen Dienstes:

 

Dorothea Peter

ständige Vertreterin der Schulleitung

kom. Förderschulkonrektorin